Position | Vorschlag des KJRS zum Sächsischen Doppelhaushalt 2021/2022

Erstellt von Daniela Saaro | |   News

Der Doppelhaushalt 2021 / 2022 stellt Weichen für die Kinder- und Jugendhilfe der nächsten Jahre. Der Kinder- und Jugendring Sachsen e.V. (KJRS) mischt sich traditionell in die laufende Diskussion ein und gibt seine Vorschläge in die öffentliche Debatte. Dabei konzentriert er sich auf seinen wesentlichen Tätigkeitsbereich der Jugend und Jugendverbandsarbeit nach den §§ 11 und 12 SGB VIII sowie die Förderung von Ehrenamt und Demokratiebildung.
Der Haushaltsvorschlag und die in ihm errechneten Beträge beruhen auf den fachlich-planerischen Veröffentlichungen des Freistaates Sachsen. Er wurde in zwei Varianten gerechnet: zum einen stellt er den Bedarf zum Halten des status qou dar, zum anderen zeigt er auf, welcher Mittel es bedarf, um die neue Landesjugendhilfeplanung (2021-2025) umsetzen zu können.