Fortbildung | Umgang mit Sexualisierter Gewalt unter Kindern und Jugendlichen

|   Termin

*Die Veranstaltung ist ausgebucht*

Die Wahrscheinlichkeit, sexuelle Übergriffe durch Gleichaltrige zu erleiden, ist deutlich höher, als sexuelle Gewalt durch Erwachsene ausgesetzt zu sein (J.-W. Röhrig, UBSKM, 2017). Nicht nur wegen der hohen vermuteten Dunkelziffer ist das Thema «jugendliche Sexualdelinquenz» äußerst heikel. Die Bewertung sexueller Übergriffe, die durch Jugendliche verübt wurden, erfolgt oft polarisierend – die einen verharmlosen Übergriffe als «Doktorspiele», andere sehen sofort den zukünftigen „Kinderschänder“ vor sich. Der Großteil dieser Jugendlichen liegt wahrscheinlich irgendwo dazwischen.

Auf diesem Hintergrund sind Wissen zu sexualisierter Gewalt und Handlungsstrategien für den Verdachts- und Krisenfall unabdingbar für Menschen, welche mit Kindern- und Jugendlichen arbeiten und dringend notwendig für den Schutz der anvertrauten Kinder und Jugendlichen.

In dieser Fortbildung soll neben (auffrischendem) Wissen zu sexualisierter Gewalt (Was ist sexualisierte Gewalt? Gibt es Unterschiede zu sexuellen Grenzverletzungen? etc.) auch die Frage diskutiert werden, wie man in der eigenen Position sexuellen Übergriffen durch Kinder und Jugendlichen begegnen kann. Anhand von Fallbeispielen können entsprechende Handlungsstrategien veranschaulicht und diskutiert werden. Es können auch gern eigene Fallbeispiele mitgebracht werden.

Als Referent begrüßen wir Jan Schweinsberg von der Landesfachstelle Blaufeuer. Die Landesfachstelle Blaufeuer widmet sich dem Thema Sexualisierter Gewalt seit nunmehr 8 Jahren und hat dabei bisher den Fokus auf die Kinder und Jugendlichen gelegt, welche die sexuellen Übergriffe durchführen.

Datum: 28. Juni 2022 - in Dresden 9:30 - 16:30 Uhr

Ort: Kinder- und Jugendring Sachsen e.V., Saydaer Str. 3 01257 Dresden

Teilnahmebeitrag: 20,00 € für KJRS-Mitglieder /// 25,00 € Nicht-Mitglieder

Sonstiges: Die Teilnehmendenzahl ist auf 10 TN begrenzt. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Stefanie Reibling

*Die Veranstaltung ist ausgebucht*