Öffnung der Jugend(verbands)arbeit | Schlaglichter und Vorschläge von AGJF & KJRS

|   News

Aktuelle Situation bzgl. Corona-Pandemie in der Offenen Kinder- und Jugendarbeit und Jugendverbandsarbeit nach §§11/12 SGB VIII sowie der sozialpädagogischen Fachkräfte – Schlaglichter zur Situation und Vorschläge zur schrittweisen Wiederöffnung von Angeboten

Ab 4.Mai 2020 können gemäß der neuen Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung (SächsCoronaSchVO)§5, Absatz (2), Pkt. 9: Angebote   der offenen Kinder- und Jugendarbeit wieder geöffnet werden, wenn sie ein mit der zuständigen kommunalen Behörde abgestimmtes Konzept zur Hygiene umsetzen und professionelle Betreuung absichern. Die AGJF Sachsen und der KJRS haben in einem gemeinsamen Papier Vorschläge zur Wiederöffnung von Angeboten der Offenen Kinder- und Jugendarbeit und Jugendverbandsarbeit nach §§11/12 SGB VIII formuliert, die zur Überprüfung der Konzepte herangezogen werden können (Arbeitsstand: 29.4.2020).

Das Papier behandelt die Themenbereiche

  • Offene Häuser,
  • Jugendverbandsarbeit,
  • Jugenderholung und die
  • Situation der Fachkräfte und Jugendgruppenleiter*innen.

Es wurde dem Sozialministerium, dem Landesjugendamt und Vertreter*innen der sächsischen Landtagsfraktionen zugesandt.

Papier Wiedereinstieg AGJF & KJRS