Methodentraining | Prävention Sexualisierter Gewalt mit Kindern und Jugendlichen

|   Termin

Im Allgemeinen bedeutet Prävention Maßnahmen zu ergreifen, um etwas zu verhindern. Im Kontext von Schutzkonzepten ist Prävention zu verstehen als gezielte Anstrengung, um die jeweilige Organisation zu einem möglichst sicheren Ort für Kinder und Jugendliche zu machen bzw. sie vor den möglichen Gefahren durch sexualisierte Gewalt oder massive unprofessionelle Erziehungspraktiken in ihrer Organisation zu schützen.

Das Recht auf Achtung der persönlichen Grenzen und auf Hilfe in Notlagen sollte im Alltag des Vereins/Verbands thematisiert und von Kindern und Jugendlichen erlebbar sein. Im Bildungs- und Erziehungsbereich können Kindern und Jugendlichen konkrete Präventionsangebote gemacht werden. Hierzu stehen eine Vielzahl von Methoden und Materialien zur Verfügung.

Nach einem kurzen Impuls zu Präventionsangeboten im Rahmen von Schutzkonzepten sollen in unserem Seminar verschiedene Methoden ausprobiert werden und ein fachlicher Austausch über Materialien ermöglicht werden.


Zielgruppe: Haupt- und Ehrenamtliche der Jugend(verbands)arbeit

Referentin: Stefanie Reibling (KJRS)

Teilnahmebeitrag: 25,00 € für KJRS-Mitglieder, 40,00 € Nicht-Mitglieder

Anmeldeschluss: 25. Juni 2021


Sonstiges: Die Teilnehmendenzahl ist auf 10 TN begrenzt. Auf Grund der aktuellen Lagen muss in den Trainingeinheiten ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden. Kenntnisse im Bereich Struktureller Prävention sind vom Vorteil, jedoch nicht Voraussetzung für die Teilnahme am Seminar. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Stefanie Reibling.


zur Online-Anmeldung

Diese Ausschreibung erfolgt vorbehaltlich der Förderung durch das sächsische Ministerium für Soziales und gesellschaftlichen Zusammenhalt.